Telefon +43 (664) 896 69 | E-Mail office@austroveda.at

header00.jpg

Nachbereitende Pakete (Paschatkarma)

Diese Pakete können auch direkt nach einzelnen Behandlungen genossen werden. Sie führen zu optimalen Resultaten in der Harmonie zwischen Körper, Geist, Sinnesorganen und Seele.

Sie teilen sich 5 Bereiche:

  1. Dhoomapana (Rauch)
  2. Gandusa (Flüssigkeit im Mund halten)
  3. Kabalam (Mundspülung)
  4. Aschyodana (Augen und Kopf)
  5. Tarpana (Augen und Kopf)

1. Dhoomapana (Rauchpakete)

Diese Behandlungen sind meist ergänzend mit den Nasal-Behandlungen und werden zum Austrocknen der Srotas (Kanäle) im Kopf verwendet. Es werden dazu verschiedenste Materialien verwendet und duch Nase / Mund inhaliert oder in die Ohren eingeblasen. Es harmonisiert den Körper bei Husten, laufender Nase, Respirationsschwierigkeiten, Stimmproblemen, Mundgeruch, Ausfluss aus Ohren, Nase und Augen, Schluckauf und Müdigkeit.

2. Gandusa (Flüssigkeit im Mund halten)

Teilt sich in 4 Bereiche:

  • Snigda (schmierend)
  • Samana (langsam ausführend)
  • Shodana (reinigend)
  • Ropana (bei Entzündungen)

Die Verwendung der einzelnen Behandlungen haben unterschiedliche Stufen in den meisten Situationen. Der Zweck dient der Regeneration der Mundflora und der Rückführung eines stabilen Zahnfleisches und der Herstellung eines starken Zahnschmelzes. Dabei verwendet man unterschiedliche Pflanzen, Öle und Mineralien. Wunderbare Behandlung zur Vorbeugung von unterschiedlichen Mund- und Rachenproblemen.

3. Kabalam (Mundspülung)

Ist in Nutzen und Wirkung mit der Gandusa-Methode gleich, aber intensiver und benötigt nur die Hälfte des erforderlichen Materials.

Besonderheit Pratisarana (Mundentzündungen): Mit speziellen Pasten werden auf den betroffenen Stellen die Zonen harmonisiert und anschließend mit Gandusa oder Kabalam aus der Zone entfernt.

Mukalepa (Gesichtsharmonie): Gut bei Hautproblemen und um einen besseren Teint zu erlangen. Die einzelnen Zonen werden mit speziellen Pasten wieder harmonisiert und regeneriert. Am Anfang wird das Gesicht mit Kräuterwasser gesäubert, anschließend mit einer speziellen Maske behandelt und zum Schluss das Gesicht mit Öl gesalbt.

4. Murdhathailam (Kopfbehandlungen)

Gliedert sich in 4 Teile:

  • Abhyanga (Öleinreibung am Kopf mit individuellen Ölen)
  • Dhara (Ölguss an der Stirn)
  • Pichu (Öltuch am Kopf tragen)
  • Vasti (Ölkappe am Kopf sitzend)

Diese Behandlungen haben viel Wirkung bei der Nährung der Sinnesorgane, Haarproblemen, gestörtem Schlaf. Sie sind am Besten nur in einer Abfolge von einer längeren Behandlung. Der Stirnguss kann in einer gekürzten Form auch als Entspannungstechnik verwendet werden.

5. Augenbehandlungen Aschyodana (Säuberung des Auges)

Augenwäsche mit einem Kräuterdekokt, das den überschüssigen und keimfördernden Mucus aus den Augen ausführt. Die Abkochungen sollten immer lauwarm bis kühl verwendet werden. Diese Behandlung wird nur zur Information aufgeführt und nicht umgesetzt! Anjana (Colirium für die Augen) Auch als Liedstrich der Gesundheit bezeichnet. Die indischen Frauen werden für ihre Schönheit und Anmut verehrt, und doch ist eines ihrer wichtigsten Geheimnisse ein gesundheitlicher Aspekt, die Vorbeugung der Krankheit: durch ein Augencolirium, das nicht nur der optischen Verschönerung, sondern hauptsächlich der Bindung von Staub und Keimen diente. Diese Routine sollten Sie täglich vornehmen, sie verleiht Ihnen schöne weiße Augen und eine exotischen Blick. Tharpana (Augennährung) Diese Behandlung dient der Nährung Ihrer Augenstruktur und hat einen hohen Wert zur Vorbeugung von Sehschwächen, aber auch zur Behandlung derselben.

Achtung - Diese Behandlung wird nur zur Information aufgeführt und nicht umgesetzt.